[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XI. Das Hohe Licht Ueber Einödsbach nach Oberstdorf XII. Die Krotenköpfe
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 II. Aus den Algäuer Alpen [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XI. Das Hohe Licht

Sommerfrischler

Nach einiger Rast und Erfrischung trat ich den letzten Marsch nach Oberstdorf an; entsetzlich lang wurde mir die schon so oft durchwanderte Thalstrecke der Birgsau, zumal diesen Abend, bei tiefer Wolkenverhüllung der Berge und unaufhörlich herabgiessendem Regen. Es begann zu dunkeln, als ich am Ziele anlangte und in der "Sonne" Quartier bezog, um nächsten Morgens in aller Frühe den Omnibus nach Sonthofen zu benützen. Im Speisesalon, der für die Sommergäste eingerichtet und Leute in meinem Aufzuge nicht innerhalb seiner Wände zu sehen gewohnt ist, befand sich eine, ihrem Accent nach unzweifelhaft ausländische Familie, die halb verwundert, halb ärgerlich zusah, wie der durchnässte, schmutzige, abgerissene Kerl den Bergstock in die Ecke lehnte, den Rucksack zu Boden warf, dass die Eisen rasselten, den regenschweren Hut darauf, den ein paar Ranken gelben und blauen Eisenhuts von der Rappenalpe zierten und sans façon an der Tafel Platz nahm.

Notizbuch und Karten, die alsdann zum Vorschein kamen und als Zeitvertreib dienten bis zum Erscheinen des ersehnten Abendessens, mochten indess doch einiges günstigere Licht auf die Natur des Ankömmlings werfen, das Fremdenbuch, welches mir zur Ausfüllung vorgelegt worden war, wanderte bei guter Gelegenheit hinüber und zeigte in der Rubrik "Woher" die Bemerkung "Vom Biberskopf und Hohen Licht." Schliesslich wurde ein Gespräch angeknüpfte. Die Fremden wollten Näheres über das Oberstdorfer Gebirge wissen, und ich vermochte ziemlich befriedigende Auskunft zu geben. Sie erkundigten sich nach Ziel und Zweck meiner Bergwanderungen, und ich erzählte ihnen von meinen heutigen Erlebnissen und von denen früherer Tage und Nächte. Sie schienen Interesse daran zu finden; und die Dame richtete endlich etwas besorgt die Frage an mich: "Waren Sie schon einmal in Lebensgefahr?" ............................


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XI. Das Hohe Licht Ueber Einödsbach nach Oberstdorf XII. Die Krotenköpfe