[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XII. Die Krotenköpfe Eine neue Überwanderung der Schwarzmilz Der Trettachferner und seine gefährlichen Spalten
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 II. Aus den Algäuer Alpen [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XII. Die Krotenköpfe

Der See am Kratzerjoch

Zum dritten Male in diesem Sommer kam ich am Hochsee des Kratzer Joches (6814' 2213 m. Sendtner) vorüber, der vom Schmelzwasser des Trettachfernes sich nährt. Als ich das erstemal – Mitte Juni – die Mädelegabel bestieg, bemerkte ich nichts von seiner Existenz; Schneemassen deckten mit einförmig weisser Decke die ganze Mulde. Das zweite Mal – Ende Juli – erblickte ich den See als lichtblauen, verschwommenen Ring im Schneefelde; nun, da ich in später Jahreszeit zum drittenmale jene Gegenden betrat, lag der grell himmelblaue Wasserspiegel schnee- und eisfrei in seiner Uferumwallung, von tiefbraunen Hügeln der lettigen [lehmigen] Algäu-Schiefer umrandet, auf welchen nur das grosse Alpenveilchen in Päckchen sammetvioletter Blüthen noch gedeiht – wo aus dem dunklen, lehmigen Boden die Diamanten der Mädelegabel, kleine, vollständig ausgebildete Bergkrystalle von Stecknadelskopfs- bis zur Erbsengrösse, im Sonnenschein ihre Blitze hervorsenden.

Neuerdings hebt der Dolomitstock des Gebirges sich um eine Stufe Stufen gegen Westen, dort zum kahlen Felsplateau sich auszubreiten, dessen flacher Scheitel des Trettachferner trägt. Die gerade Wegerichtung nach der Mädelegabel, welche die längs des Hauptgrates ansteigende Schutteinsenkung verfolgt, wurde hier von mir verlassen; links abschwenkend bog ich in eine mässig breite Trümmergasse ein, welche mich auf kürzestem Wege an den Trettachferner und quer über denselben zur Bockskarscharte*) bringen sollte.

*) Scharte südwestlich der Mädelegabel, durch welche man vom Bacher Loch herauf auf den Trettachferner übertritt. Ein Name für diesen wichtigen Gratübergang wurde mir nicht bekannt, ich gebe den hier in Anwendung gebrachten, welcher mir passend erscheint, aus eigener Competenz.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XII. Die Krotenköpfe Eine neue Überwanderung der Schwarzmilz Der Trettachferner und seine gefährlichen Spalten