[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home VII. Das Haagen-Gebirge Auf den Oberschottwiesenkopf. Panoramenzeichnung, Entdeckung des wahren Culminationspunktes im Haagengebirge Abstieg in's Thal der Schönbichelalpe. Notizen über den Weg nach Golling.
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 I. Aus den Berchtesgadener Alpen
 VII. Das Haagen-Gebirge

Bedenken des Jägers

Der Jäger begann die mannigfachsten Bedenken gegen dieses Project zu äussern; er meinte, wenn ich auf den höchsten Punkt des Haagengebirges gehen wollte, so müßte ich diesen in der Lengthalschneid', mitten im Hochplateau suchen; ich bezweifelte dieses, jedenfalls konnte es nur dazu beitragen, den Ausschlag für die Wahl eines Rückweges nach Berchtesgaden zu geben. Dann brachte er wieder vor, auf den Tannthalköpfen wäre ich auch noch nicht auf dem höchsten Gipfel des Südrandes, es käme dann das Raucheck, der Blühnbachkopf und das Teufelshorn – alle höher. Für das letztere, welches dem Haagengebirge nicht mehr angehört, wusste ich dies ganz genau. Für zwischenliegende Gipfel bestritt ich es entschieden und brachte mit dem Hinweise darauf, dass wir solche alsdann über dem Tannthalstocke sehen müßten, den Jäger auch zur Erkenntniss seines Irrthums.

Ueber längeres Hin- und Herreden verlief die Zeit, der Nebel fiel wieder an, ich war froh, wenigstens ein halbleidliches Profil des Haagengebirges fertig gebracht zu haben.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home VII. Das Haagen-Gebirge Auf den Oberschottwiesenkopf. Panoramenzeichnung, Entdeckung des wahren Culminationspunktes im Haagengebirge Abstieg in's Thal der Schönbichelalpe. Notizen über den Weg nach Golling.