[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home VII. Das Haagen-Gebirge Vorschläge für die Ersteigung des Grossen Tannthalkopfes Ueber das Hochplateau des Haagengebirges; Zerklüftung, Miniaturgebirge, Petrefakten; Gemsenreichthum
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 I. Aus den Berchtesgadener Alpen
 VII. Das Haagen-Gebirge

Zum Jägerhüttchen zurück, Aufbruch nach Berchtesgaden

Wir verliessen den Großen Tannthalkopf, nachdem ich ein flüchtiges Profil des Haagengebirges aufgenommen hatte, um 10 Uhr 45 Minuten. Nach 3/4 Stunden waren wir an's Jägerhüttchen zurückgelangt. Der theilweise erleichterte Bergsack wurde wieder vollgepackt – die Zeit der Alpenwanderungen war zu Ende, die Aufgabe des heurigen Sommers war gelöst. Von den Gebirgen des Blühnbachthals, vom einsamen Jägerhaus an der Hirschwiese [Hochwies] ging's geradenwegs hinaus zur Ebene, der Heimat zu. Heute noch nach Berchtesgaden! Oefter als nothwendig schlafe ich nicht gern auf Heu und Stroh, lieber ein paar Stunden länger Marsch.

Um 11 Uhr 45 Minuten wurde aufgebrochen; auch auf dieser letzten Wanderung hatte ich die ebenso angenehme wie nützliche Gesellschaft des Jägers; er gedachte des Abends nicht nach seiner Hütte zurückzukehren, sondern auf einer Alpe jenseits der Grenze zu übernachten. Früh des andern Morgens konnte er dann wieder an den äussersten westlichen Marken des Blühnbacher Reviers stehen und auf verändertem Wege, über den Bärensunk und die Bärwiese, seinem Posten wieder zusteuern.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home VII. Das Haagen-Gebirge Vorschläge für die Ersteigung des Grossen Tannthalkopfes Ueber das Hochplateau des Haagengebirges; Zerklüftung, Miniaturgebirge, Petrefakten; Gemsenreichthum