[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home VII. Das Haagen-Gebirge Tannthal – Hinterauthal Allgemeiner Vermittlungsvorschlag von mir proponirt, – ob nun acceptiert von der Jagdgesellschaft...
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 I. Aus den Berchtesgadener Alpen
 VII. Das Haagen-Gebirge

Neue Debatte; specieller Vermittelungsvorschlag vom Jäger proponirt, von mir acceptiert

Wir discutirten längere Zeit auf diesem Felde; der Jäger zeigte sich meinen Ausführungen zugänglicher, als ich zu hoffen gewagt; und endlich sagte er treuherzig "Sie kommen jetzt so weit her und sollen unverrichteter Sache fortgehen müssen; ich will Ihnen wohl ein Zugeständniss machen, wenn Sie mir auch eines machen. Wir gehen morgen geradenwegs und so ruhig als möglich auf den höchsten Tannthalkopf, und auf dem nämlichen Weg wieder herunter; aber auf allen Köpfen herumlaufen, wie heute, dürfen Sie mir nicht!" – Eingeschlagen! –

Das nenne ich eine vernünftige Proposition. Gegenseitige Rücksicht, wo die Interessen sich begegnen, ist auf der ganzen Welt, ist überall im Leben erforderlich, warum nicht auf den Höhen der Alpengipfel? Wo ein überwiegendes Interesse des einen Theiles besteht, sollte ein untergeordnetes Interesse des anderen Theiles weichen; läge das gehegte Revier des Blühnbacher Jagdgebietes in der Bärwies, im Wildalpl und über die Grauen Köpfe [Kragenköpfe] hin, so wäre es nur billig, dass der Tourist diese für ihn wenig bedeutsame Gegend miede, andere als die sie durchkreuzenden Pfade über das Haagengebirge einschlüge*).

*) Ein ganz analoger Fall findet an der Nordseite des Ewigen-Schnee-Gebirges [Übergossene Alm] statt: Der geradeste Aufstieg nach dem Firnfelde und dem Hochkönig ginge durch die Thalung des Wasserkars, zwischen Alpeck [Eibleck] und Denneck [Tenneck] hinauf; diess ist ebenfalls gehegtes Revier. Man kann jedoch ebensowohl mit östlicher Umgehung zur Alpecks zum Ziele gelangen. Es wäre sicher unbillig von den Alpenwanderern, eine Eröffnung des Weges durch's Wasserkar zu fordern oder diesen Weg – soferne es unbeachtet gelingen würde – zu gehen.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home VII. Das Haagen-Gebirge Tannthal – Hinterauthal Allgemeiner Vermittlungsvorschlag von mir proponirt, – ob nun acceptiert von der Jagdgesellschaft...