[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XVI. Die Lamsenspitze im Stallenthal Unbesteigbare im Vomperloch. Ausblick in's Gebirge und Flachland Böser Gang. <i>Ohne</i> Schuhe oder <i>mit</i> Eisen
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 III. Aus dem Nord-Innthaler Gebirge [Karwendel/Mieminger Gebirge] [geograph. Bezeichnungen noch nicht überprüft]
 XVI. Die Lamsenspitze im Stallenthal

Abstieg nach Westen

Um 10 Uhr 45 Min. brachen wir auf, den Grat der westlichen Hoch-Nisselkette entlang ins Lamskar überzugehen. Jetzt, da wir die schuttbedeckte, breite Westfläche des Gipfels betraten, legte Oberleitstettner seine Eisen an, elende Dingerchen von unzuverlässigem Halt, mit einem einzigen Riemen am Schuh befestigt und keinem anderen Zwecke dienlich, als im scharfen Gerölle die Schuhsohlen vor allzu starker Abnützung zu bewahren. Schnell stiegen und sprangen wir bergab, anfänglich längs des Grates, dann in die Südflanke des Berges ausweichend und schliesslich um einige hundert Fusse unter dessn Scheittellinie herabsinkend. Ein paar schrofige Risse und zackige Rippen wurden übersetzt und umgangen, mit hoher, weit herabgreifender Steilwand sperrte der Steinkarlspitz das weitere Vordringen.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XVI. Die Lamsenspitze im Stallenthal Unbesteigbare im Vomperloch. Ausblick in's Gebirge und Flachland Böser Gang. <i>Ohne</i> Schuhe oder <i>mit</i> Eisen