[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Abend an der Bockhütte; wie der Schafhirte lieber spricht als steigt Auf das Platt und den Ferner
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 V. Aus dem Wetterstein-Gebirge [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner

Nachtlager in der Angerhütte

Ich marschirte weiter, dem Inneren des Rainthales zu; an den blauen Gumpen, an den Riesenwänden der Hundsställe, des Hoch-Wanner vorüber, am brausenden Partnachfalle vorbei, hinauf zur Terrasse des Anger. Als ich den breiten Trümmergraben vor der Angerhütte überschritt, dessen Sohle damals noch von Lawinenresten überbrückt war, rasselte es im Geröll und ein stattlicher Hirsch, in der Beschaulichkeit seiner abendlichen Aesung gestört, sprengte über den Schnee dahin und veschwand im Dunkel der Gebüsche.

Kurz vor 8 Uhr langte ich an der Angerhütte an. Die Nebel hingen noch tief über die Wände herein, aber durch den Dunst schimmerte hier und dort das Abendgold und im Zenith wurde das Grau allmählig zum Blau und die Sternlein funkelten durch den Schleier. Die Kälte, welche bald nach Sonnenuntergang sich einstellte, versprach einen klaren Morgen. Ich fand die Thüre der Hütte, ohnehin nur schwach aus Rinden zusammengefügt, ausgebrochen, und richtete sie nothdürftig wiederein. Das Lager fand sich lediglich mit einigen Tannenreisern bedeckt, zum Glücke war Holz im Ueberflusse vorhanden. Ich unterhielt die ganze Nacht ein prasselndes Feuer und sass fast stets am Herde. Von der Kälte hatte ich in dieser Weise wenig zu leiden, freilich fiel der Schlaf dabei höchst mangelhaft aus, und war ich froh, als die erste Morgenhelle durch die Ritzen des Balkenwerkes schein. Es war 4 Uhr; ein durchsichtig lichtblaues Gewölbe der ganze Horizont; ein sanftes Licht spielte um die höchsten Zinnen der Felsriesen, die ernst in's Thal herniederschauen.

Ich löschte das Feuer und verliess meinen Schlupfwinkel.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Abend an der Bockhütte; wie der Schafhirte lieber spricht als steigt Auf das Platt und den Ferner