[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Im Nebel über das Platt Wiederholte Besuche im Rainthale bei schlechtem Wetter
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 V. Aus dem Wetterstein-Gebirge [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner

Der Schafhirte in der Angerhütte

In der Hütte, derem primitive Einrichtung selbst für einen kurzen Aufenthalte das Nothwendigste zu wünschen übrig liess, traf ich den Schafhirten des Rainthales, einen stämmigen, etwa zwanzigjährigen Burschen. Als er von mir hörte, dass ich Ersteigungen halber im Wetterstein-Gebirge mich herumtreibe, begann er alsbald als gewaltigen Berghelden sich zu entpuppen, und kein Gipfel im Umkreise des Rainthales, auch die Dreithorspitze nicht ausgenommen, schien ihm unbekannt zu sein.
Auf meine Frage nach dem Wetterschrofen, beziehungsweise Gatterlspitz, erfolgte bündiger Bescheid: Da komme man gar nicht hinauf, – das heisst, er selbst sei wohl einmal oben gewesen, das sei aber ein gefährlicher Gang, und genau müsse man den Platz wissen, sonst sei ein Gelingen unmöglich; ihm steige überhaupt nicht leicht Einer nach. – Nun, dazu dachte ich Rath zu finden. Aus seinen Beschreibungen, wo der bewusste "Gang" sich finde, war nicht klug zu werden. Ich richtete endlich entschieden die Frage an ihn, ob er diese Ersteigung zu wiederholen gesonnen sei, und zwar mit mir, und erhielt ebenso entschiedene Zusage. Der nächste schöne Tag wurde zur Ausführung verabredet.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Im Nebel über das Platt Wiederholte Besuche im Rainthale bei schlechtem Wetter