[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Anblick des Wetterschrofen Scharte im Südwestrande des Platts; Anstieg an den Firnlehnen
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 V. Aus dem Wetterstein-Gebirge [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner

Ein nicht erfülltes Versprechen

Noch einmal schickte ich einen hellen Jauchzer als Boten hinaus über die Oede des Platts. Ungehört, unerwiedert verhallt er über den Hängen. – 2 1/2 Uhr vorüber – jetzt kommt der Erwartete sicher nicht mehr, – dacht' ich's doch! – Was schadet's! Hatten nicht so häufig, hatten nicht gerade meine besten, meine glücklichst gelungenen Expeditionen dmit begonnen, dass ich einen Führer für nothwendig hielt, einen solchen nicht auffinden konnte oder sonst ein Hinderniss sich ergab und ich durch die Macht der Nothwendigkeit erst auf die eigene Kraft zurückverwiesen wurde? – Die hat mich niemals im Stiche gelassen, wenn ich nur recht fest ihr vertraute – mag sie am Wetterschrofen auch sich messen! – Und auf vom Felsensitze, hinüber über die Mauerstufen, im Fluge die Schneelehnen des Ferners hinab, über die Kante hinaus und von Terrasse zu Terrasse der Plattenhügel, tiefer, tiefer, während mächtig gross der Wetterschrofen vor mir emporwächst. – Nach einer Viertelstunde stand ich in der Scharte.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XXIV. Ein Tag auf dem Plattacher Ferner Anblick des Wetterschrofen Scharte im Südwestrande des Platts; Anstieg an den Firnlehnen