[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XXVII. Die Höllenthalspitzen Rückkehr im Nebel Schluss
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 V. Aus dem Wetterstein-Gebirge [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XXVII. Die Höllenthalspitzen

Der Alpenwelt Abschied und Wiedersehen

Und ich habe sie wieder gesehen, habe wieder den Firn des Platts betreten, im hellen Sonnenglanze stand ich nach zweimal Jahresfrist wieder auf der höchste Zinne der Nordtiroler Alpen. Da grüssten sie mich wohl von Nah und Fern, die Schaaren der alten Bekannten und manch' neuer Freund, den mittlerweile ich gewonnen! – Tagte doch auch in eueren Karen einmal das Licht! – Sähen doch euere Häupter einmal Besuch, – Besuch von schauendem Auge, von fühlendem Herzen, von sinnendem Verstand! – Einer kennt euch, – wie lange noch wird er der Einzige sein? – Oder war's ihm allein gestattet, euch zu nahen, weil er zu hart geworden, wie euer Fels?

Ich habe gesucht und gefunden, gerungen und gesiegt; was mir erübrigte, war die Mahnung, der Rath. Ich habe die Zinnen, von denen die Landkarte erzählt, die zierlich gezackt hinausschauen in die Ebene, aufgespürt in ihren verborgensten Winkeln und habe die Pfade erkundet, die zur schwindelnden Höhe emporleitet. Ich habe meine Throne aufgeschlagen zwischen Himmel und Erde und habe geschwelgt im Vollgenusse des Schauens einer weiten, wilden Welt. Den Alpenwanderern kann ich nur zurufen: Das sind Ziele, der Mühe würdig! das sind Berge, nahe und neu! dort sind noch Preise zu erobern! – Der Bergstock ist zur Hand, das Eisen bewehrt die Sohle. Der Steig ist ausgespäht, die Spitze ist genannt, – warum vorüber? –


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XXVII. Die Höllenthalspitzen Rückkehr im Nebel Schluss