[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XII. Die Krotenköpfe Das innerste Schachenthal Sperrung des Gehänges
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 II. Aus den Algäuer Alpen [geographische Bezeichnungen sind noch nicht überprüft]
 XII. Die Krotenköpfe

Abstieg zum Bacherloch

Nach halbstündigem Aufenthalte wandte ich mich zum Abstiege, die enge Schneide gen Osten zurück, im Angesichte die gewaltige Pyramide des südwestlichen Mädelegabelgipfels, zu seiner Linken der schlanke Turm der Trettachspitze. 5 Uhr Nachmittags stand ich auf der Scharte (ca. 7600' 2469 m.) und trat auf die Nordwestseite des Gebirges über. 200-300' [60-100 m] tief ging's über stufiges Geschröf steil hinab, dann folgten die Schuttfelder, in unabsehbarer Länge zur Tiefe sich hinunterdehnend; wohl Dem, der im lustigen Sprunge diese flüssige Bahn abwärts verfolgt, von dem unablässigen Gleiten und Fahren in seinem Vordringen nur gefördert, seinem Ziele um so rascher näher gebracht; wehe ihm, wenn er emporsteigend den haltlosen Schutt unter die ermattenden Tritte stampfen muss!

Zur Linken trat der Körper des Bockskarkopfes zurück und eröffnete den Einblick in die innerste Trümmermulde des Bockskars, auf das schwarze Gemäuer des Wilden Mann, endlich auch auf's Wildmännle und den breiten Lawinenstrom der Schneeflucht; zur Rechten entwickelten sich die Gipfel des begrenzten Ausläufers der Mädelegabel, seltsame Zacken und Kegelgestalten, die vordem ich nie geschaut. Breit vor mir, die Oeffnung des Kars veschliessend, stand der Linkerskopf mit seinen steilen, grünen Flanken; – in der Tiefe lag ungewisses, dämmerndes Dunkel; – die Thalsohle blieb dem Blicke verschlossen.

Es endete das lose Geröll, spärlicher Graswuchs begann den Boden zu überziehen, eine murmelnde Quelle begleitete mit moosigem Felsrinnsale auf kurze Strecke meinen Weg; eine willkommene Entdeckung, für den Fall, dass ich in's Bacher Loch mich nicht herabfände, im Kar übernachten müsste, um andern Tages über den Trettachferner, die Obermädelealp und den Sperrbachtobel heimzukehren.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XII. Die Krotenköpfe Das innerste Schachenthal Sperrung des Gehänges