[Kalkalpen-Startseite] [Vorbemerkungen (bitte zuerst lesen!)] [Stichwortverzeichnis] [Impressum] [Kontakt]
Home XV. Der Grosse Speckkarspitz in der Hallthaler Kette Grat und Gipfel [der Großen Speckkarspitze] Ein Steinmann
 H. v. Barth: Aus den Nördlichen Kalkalpen (1874)
 III. Aus dem Nord-Innthaler Gebirge [Karwendel/Mieminger Gebirge] [geograph. Bezeichnungen noch nicht überprüft]
 XV. Der Grosse Speckkarspitz in der Hallthaler Kette

Umfassende Rundschau

Behaglich lagerte ich mich auf dem etwas verbreiterten, zu einer kleinen Grube eingetieften Culminationspunkte des Grats (8515' 2766 . Kataster). Just eine Stunde seit Beginn des Felsensteigens war verflossen; die Uhr zeigte die elfte Vormittagsstunde. Die Luft war angenehm warn, das Firmament trotz mehrfacher Wolkenbildungen klar und aussichtsgünstig. Und welch' umfassende Aussicht von diesem erhabenen, frei in's Innthal vorgeschobenen Kalkgipfel! Ueber dem Innthale mit seinen zahllosen Ortschaften, mit seinen grünenden Feldern und der geschlungenen, in weisse Kiesfelder gebetteten Wasserstrasse, die sanftgeschwungenen Züge, die flachen Gipfel des Glimmerschiefer-Gebirges, des Kellerjochs, Rosenjochs, Glungezzer und wie sie alle heissen, die dunklen Vorlagen der Firnenwelt, die mit ihren blinkenden Eishäuptern den Horizont umsäumt. Von den Tauern im Südosten bis zur Silvretta-Gruppe im fernen Südwest ein silberner Kranz, nur unterbrochen durch die tiefe Einsenkung des Brenner.

Im Osten niedrige Berggestalten, aus ihnen steigt die wohlbekannte Pyramide der Hohen Salve auf, ragen als isolirte, zerhackte Felsstöcke die Wilden Kaiser hervor – aus weiterer Ferne noch winkt das weisse Kalkgebirge des Berchtesgadener Landes.

Im Westen bilden die mächtigen Gipfel des innersten Hallthales einen nahen Abschluss des Panoramas, welches über sie hinweg sich nur auf die Scheitelpunkte entlegener Gebirgsgruppen, auf die schneeglänzenden Flächen des Hohen Munde-Gipfels und des Plattacher Ferners, auf die Zinnen des Wetterstein und des Mieminger Kammes erstreckt.

Im Norden das wogende Gipfelmeer der Karwendel-Gruppe, mein Excursions-Gebiet. Dort nahm die nahe stehende, und auch – theilweise wenigstens – für die nächste Zeit zum Besuche bestimmte Kette des Vomperlochs meine Aufmerksamkeit vor Allem Anderen in Anspruch; kahle, massive Gestalten, aus weitgedehnten Karen mauersteil emporstrebend, nach der Tiefe sich aneinanderdrängend und mit geschlossener Steilwand zum engen Thalsplat niederstürzend.

Im Osten beginnen sie mir den auseinandergeneigten Zacken der Mittagspitzen bei Schwaz, an diese reiht sich die schön geschwungene Pyramide des Hoch-Nissel und unmittelbar an diese der Spitzkegel des Hoch-Glück, welcher die tiefe Einbuchtung des Zwerchbachs und seiner Kare, den Abschnitt der Kette, der nicht die höchsten, wohl aber die gefährlichsten Gipfel des ganzen Revieres, Schafkar- und Lamsenspitze in sich birgt, den Blicken entzieht. Dann folgen westwärts die Felscolosse der Eng', Eiskarl- und Spritzkarspitz, der Grubenkarspitz, an welchem die Kette sich theilt, das Vomperloch und weiter westwärts den Haller Anger und das Lafatschthal mit ihrer Abzweigung begleitet. (Kanzel, Gamskarlspitz, Suntiger Grat), den Hauptkamm aber in den bizarren Zacken des Rosslochs und Bockkars fortsetzt. In langer Zeile und immer schwächer ausgeprägteren Formen verläuft endlich die Hinterauthaler Kette gegen Westen bis zu ihrem Eckpfeiler, der Pleisenspitze bei Scharnitz. Ihre prachtvolle centrale Gipfel-Gruppe, Seekar-, Oedkar-, Birkkar- und Kaltwasserspitze kommt der beträchtlichen Entfernung halber nicht mehr zur gehörigen Geltung, und nur ein berggeübtes Auge wird Höhen in ihnen erkennen, die mit dem eigenen Standpunkte in Rivalität zu treten versuchen. Und nur dieses eine Mal ohne Erfolg; die Klinometer-Visur auf jene Zinnen, die so unverändlich erhaben über meinen früheren Höhenzielen gestanden hatten, ergab ein schwaches, kaum merkbares Minus.


Copyright © http://alpinhistorie.bergruf.de/barth/kalkalpen/
Letzte Aktualisierung am 23. April 2017

Home XV. Der Grosse Speckkarspitz in der Hallthaler Kette Grat und Gipfel [der Großen Speckkarspitze] Ein Steinmann